„Waldviertel-Preis“

„Waldviertel-Preis“  für

Vorwissenschaftliche Arbeiten (AHS) und

Diplomarbeiten (BHS) mit Waldviertel-Bezug

 

Teilnahmebedingungen:

  • Vorwissenschaftliche Arbeit (AHS) bzw. Diplomarbeit (BHS), verfasst im Schuljahr 2021/22
  • Inhalt mit Waldviertel-Bezug aus den Themenbereichen Geschichte, Kunstgeschichte, Geographie, Wirtschaft, Politik, Gesellschaft, Wissenschaft, Religion, Kunst und Kultur
  • Beurteilung mit der Note „Sehr gut“ durch die betreuende Lehrkraft

Einreichfrist: Montag, 6. Juni 2022

Einen „Waldviertel-Preis“ erhält jeweils die beste Vorwissenschaftliche Arbeit (AHS) und die beste Diplomarbeit (BHS) der eingereichten Arbeiten. Die Autoren / Autorinnen bzw. Autoren- oder Autorinnenteams erhalten in jeder der beiden Kategorien Geldpreise in der Höhe von je 1000 €, die vom Waldviertler Heimatbund gestiftet werden.

Die Jury bildet der Vorstand des Waldviertler Heimatbundes, unter dem Vorsitz von dessen Präsidenten, Univ.-Prof. Dr. Thomas Winkelbauer.

Vorgesehen ist eine Preisverleihung im Herbst 2022 in festlichem Rahmen in Horn.

Was ist einzureichen?

  1. Vorwissenschaftliche Arbeit bzw. Diplomarbeit in ausgedruckter und digitaler Form per Post an: Waldviertler Heimatbund, Postfach 1, 3580 Horn, bzw. per E—Mail an: office@daswaldviertel.at
  2. Name, Anschrift und E-Mail des Direktors / der Direktorin der Schule, der betreuenden Lehrkraft und des Wettbewerbteilnehmers / der Wettbewerbsteilnehmerin
  3. Geburtsdatum des Wettbewerbteilnehmers / der Wettbewerbsteilnehmerin
  4. Begleitprotokoll des Wettbewerbteilnehmers / der Wettbewerbsteilnehmerin
  5. Beiblatt, in dem mit Unterschrift des Kandidaten /der Kandidatin die Veröffentlichung der Arbeit, falls sie einen der Preise zugesprochen erhält, in gedruckter Form in der Zeitschrift „Das Waldviertel“ sowie in digitaler Form auf der Homepage des Waldviertler Heimatbundes (www.daswaldviertel.at) im Internet erlaubt wird.